Initiative
Tageszeitung e.V.

Online Lexikon
Presserecht

Initiative
Tageszeitung e.V.

Online Lexikon Presserecht

Mantel

Als Mantel bezeichnet man im Pressebereich die Seiten einer Tageszeitung, die sich mit überregionaler Berichterstattung um den Lokalteil der Zeit gruppieren. Mantelressorts sind: Politik, Wirtschaft, Feuilleton, Medienberichterstattung, Vermischtes, Beilagen u.a.

Diesen Teil der Zeitung kaufen kleinere Zeitungshäuser, die sich auf die lokale Berichterstattung beschränken, häufig bei anderen Verlagen ein. Dadurch können sie ihren Lesern eine vollwertige Tageszeitung anbieten.

Ähnliches gibt es auch bei Hörfunk und Fernsehen. Ein Mantelprogramm (auch Rahmenprogramm) ist ein Hörfunk- oder Fernsehprogramm, das kleinen und lokalen Hörfunk- oder Fernsehsendern als Ergänzung zu ihren eigenen Sendungen dient.

Kleinere Sender, die finanziell nicht in der Lage sind, rund um die Uhr ein eigenes Programm anzubieten, übernehmen in der restlichen Sendezeit attraktive Sendungen entsprechender Mantelprogramm-Anbieter. Teilweise geschieht dies offen: der Lokal-TV-Sender sendet z.B. täglich eine Stunde und verbreitet in der übrigen Zeit einen auch überregional verfügbaren Fernsehsender wie RTL.

Es gibt aber auch anonyme Mantelprogramme, die der Hörer bzw. Zuschauer gar nicht als solche wahrnimmt. Häufig wird in diesen Programmen dann von „unserem Sender“ gesprochen, anstatt den Sendernamen zu nennen. Oder aber Hörfunkmoderatoren der Anbieter starten Jingles ihrer Abnehmersender fern, so dass die Hörer glauben, ihren regionalen Sender zu hören.