Initiative
Tageszeitung e.V.

Startseite

Initiative
Tageszeitung e.V.

Online Lexikon Presserecht

Abgabenpflicht,Abhörverbot,Abonnement,Agitation,Kartellrecht,Alleinanbieterposition,Werbung,Alleinstellungswerbung,Alterserfordernis,Amtliche Bekanntmachung,Impressumspflicht,Landespressegesetz,Verlag,Amtliches Druckwerk,Amtsblatt,Anbieterkennzeichnung,Anforderungen an den Redaktionsschwanz,Anklageschrift, Verbot der wörtlichen Wiedergabe,Anzeige,Anzeigenaufnahmepflicht,Schleichwerbung,UWG,Anzeigenblatt,Anzeigen,Impressum,Anzeigenleiter,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Rechtsprechung,Aus der Spruchpraxis des Deutschen Presserates,Aus der Spruchpraxis des Deutschen Presserates,Aus der Spruchpraxis des Deutschen Presserates,Aus der Spruchpraxis des Deutschen Presserates,Ausgewogenheit,Auskunftsanspruch,Ausnahmen,Aussageverweigerungsrecht,Strafprozessordnung,Zeugnisverweigerungsrecht,Aussageverweigerungsrecht,Geheimhaltungspflicht,Gerichtsberichterstattung,Öffentlichkeit,Ausschluss der Öffentlichkeit,Ausschluss der Öffentlichkeit,Äußerungsfreiheit,Autorisierung,Bearbeitung,Belegexemplar,herabwürdigende Tatsachenbehauptung,Karikatur,Meinungsäußerung,Meinungsäußerungsfreiheit,Meinungskampf,Recht der persönlichen Ehre,Sachnähe,Satire,Schmähkritik,Tatsachenbehauptung,üble Nachrede,verantwortlicher Redakteur,Verleger,Verleumdung,Beleidigung,Berechtigtes Interesse,allgemeines Informationsinteresse,Distanzierung,einstweilige Verfügung,Folgeberichterstattung,Güterabwägung,Richtigstellung,Sorgfaltspflicht,Tatsachenbehauptung,Verhältnismäßigkeitsprüfung,Widerruf,Berichtigung,Berufsethik,Berufspflichtverletzung,Schweigepflicht,Zeugnisverweigerungsrecht,Berufsgeheimnis,Berufszugang,Durchsuchung,Gefahr im Verzug,Güterabwägung,Informantenschutz,Pressefreiheit,Redaktionsgeheimnis,richterliche Anordnung,selbstrecherchiertes Material,Strafprozessordnung,Strafverstrickung,Verhältnismäßigkeitsgrundsatz,Zeugnisverweigerungsrecht,Beschlagnahme von Beweismaterial,Beschlagnahme von Presseerzeugnissen,Bildrechte,Bildrechte alter Fotos,Fotografieren,Bildträger,Binnenpluralismus,Absperrung vom üblichen Geschäftsverkehr,Boykott,Briefgeheimnis,Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien,Chiffreanzeige,Content-Provider,Copyright,Satire,Darf Satire alles?,Das Gesetz im Wortlaut,Das Gesetz im Wortlaut,Das Gesetz im Wortlaut,Das Gesetz im Wortlaut,Das Gesetz im Wortlaut,Datenschutzgesetz,Herausgeber,Verleger,Der personale Schutzbereich der Pressefreiheit,Exklusivberichterstattung,Informationsfreiheit,Öffentlichkeit,Zeugnisverweigerungsrecht,Der Schutz der Pressetätigkeit,Dispositionsrecht,Doppelmonopol,Drittwirkung,Druckwerk,Druckwerke strafbaren Inhalts,Duales Rundfunksystem,Durchsetzung des Anspruchs,Durchsetzung des Auskunftsanspruchs,Durchsetzung des Auskunftsanspruchs,einstweilige Verfügung,Durchsetzung des Berichtigungsanspruchs,Berichtigungsanspruch,Durchsetzung des Berichtigungsanspruchs,Beschlagnahme,selbstrecherchiertes Material,Strafprozessordnung,Straftat,Verhältnismäßigkeitsgrundsatz,Durchsuchung,Beleidigung,Ehre Verstorbener,Formalbeleidigung,Indiskretionsschutz,Kreditgefährdung,Persönlichkeitsschutz,Recht der persönlichen Ehre,Staatsschutz,Tatsachenbehauptung,üble Nachrede,Verdachtsberichterstattung,Verleumdung,Ehrenschutz,Ein-Zeitungs-Kreis,Einziehung von Schriften,Empfangsfreiheit,Entlehnung,Erfüllung des Anspruchs,Ausstrahlungsort,Gegendarstellung,Gerichtsstand,Landesmedienanstalt,private Rundfunkanstalten,Verlag,Erscheinungsort,Europäischer Flüchtlingsfonds,Europäischer Flüchtlingsfonds,Europäisches Medienrecht,Exklusivvertrag,Fahndungsfotos,Fehlerhafte Veröffentlichung,Fernmeldegeheimnis,Fernmeldegeheimnis,Filmrecht,Flugblatt,Formen der Berichtigung,Formerfordernisse,Fortsetzungsbericht,Fotografieren,Freie Journalisten,Freistellung von Kartellverbot,Freiwillige Selbstkontrolle Redaktionsdatenschutz,Fusionskontrolle,Betroffenheit,einstweilige Verfügung,Gegendarstellung,Glossierungsverbot,Internet,Landespressegesetz,Mediendienste-Staatsvertrag,negative Beeinträchtigung,Parlamentsberichterstattung,Redaktionsschwanz,Tatsachenbehauptung,Wahrheitsbeweis,Werturteil,Gegendarstellung,Gegendarstellung im Internet,Gegenstand in eine Straftat verstrickt,Geheimhaltungs­vorschriften,allgemeines Persönlichkeitsrecht,berechtigtes Informationsinteresse,Bundesdatenschutzgesetz,Datenschutz,Intimsphäre,Geheimsphäre,GEMA,Gemeindeblatt,Gemeinfreiheit,Gemeinschaftsantenne,Anklageschrift,Fotografieren,Informationsinteresse der Öffentlichkeit,Menschenrechtskonvention,Namensnennung,Person der Zeitgeschichte,Persönlichkeitsschutz,Pressegesetz,Sorgfaltspflicht,Verhältnismäßigkeitsgrundsatz,Gerichts­bericht­erstattung,Beleidigung,fliegender Gerichtsstand,Gerichtsstand-Privileg,Presseinhaltsdelikt,Strafverfahren,üble Nachrede,Verleumdung,Gerichtsstand,Güterabwägung,Schadenersatz,Warentest,Geschäftsschädigung,Geschmacks­muster­schutz,Gesetz im Wortlaut,Gesetz- und Verordnungsblatt,Gesetzgebung Rundfunk,Gesetzliche Geheimhaltungsvorschriften,Gesetzliche Geheimhaltungsvorschriften,Urheberrecht,Gesetzliches Nutzungsrecht,Gesteigerte Prüfungspflicht,Gewährsmann,Jugendschutz,Menschenwürde,Sozialadäquanzklausel,Gewaltverherrlichung,Gleichbehandlungsgebot,Glossierungsverbot,Gratisverteilung,Grenzen der Berichterstattung über Privates,Bearbeitungsrecht,Kürzung,Redigieren,Grenzen des Redigierens,Grosso,Grundversorgung,Haftung für Links,Herausgeber,Herkunftsländer,Herkunftsländer,HINWEIS in eigener Sache,Illegale Zuwanderung,Illegale Zuwanderung,Impressum,Indizierung,Informationelle Selbstbestimmung,Anzeigenblatt,Auskunftsanspruch,Informationsfreiheit,Landespressegesetz,Pressegesetz,Pressekonferenz,Pressemitteilung,Informationsanspruch,Informationsbeschaffung,Informationsfreiheit,Informationsfreiheitsgesetze in Deutschland,Initiativen,Initiativen,Innere Pressefreiheit,Innere Pressefreiheit,Institutionelle Pressefreiheit,Rundfunk,Rundfunkrat,Intendantenprinzip,Allgemeinadressierung,Anbieterkennzeichnung,Erstmitteilung,Gegendarstellung,Homepage,Impressum,Jugendmagazin,Jugendschutz,Mediendienste-Staatsvertrag,Meinungsrelevanz,Periodizität,Rundfunk,Tatsachenbehauptung,Trennungsgebot,verantwortlicher Redakteur,Werbung,Internet,Interview,Intimsphäre,Irreführende Werbung,Jugendmedienschutz,Jugendschutz im Internet,Kartellrecht,Kartellrechtliche Sonderregelungen,Kein Eingriff in das Namensrecht,Kein unbegrenzter Zutrittsanspruch,Kennzeichnung von Werbung,Kontrahierungszwang,Kontrollfunktion,Koppelungsgeschäft,Kosten,Persönlichkeitsschutz,Kreditschutz,Kundenzeitschrift,Künstlersozialversicherung,Kunstvorbehalt,Fernsehen,Kurzberichterstattung,Landesmedienanstalt,Landesmediengesetz,Landesverrat,Leserbrief,Leserbriefe kürzen,Leserbriefe sorgfältig prüfen,Lokalzeitung,Mantel,Mantelprogramm,Marktbeherrschung,Mediendienste,Medienprivileg,Meinungsfreiheit,Muttersprachlicher Unterricht,Namensnennung,Negative Informationsfreiheit,Negative Presse- und Rundfunkfreiheit,Nichterfüllung der Abdruckpflicht,Novellierung Kartellrecht,Nutzungsrecht,Offener Kanal,Öffentlichkeit von Veranstaltungen,allgemeines Persönlichkeitsrecht,Privatsphäre,Öffentlichkeitssphäre,Panoramafreiheit,Pauschalist,Pay-TV,Person der Zeitgeschichte,Persönliche Einwilligung ist nicht ersetzbar,Persönlichkeitsschutz,Plagiat,Pluralität,Pornografie,Postzeitungsdienst,Preisbindung,Presse,Presseausweis,Pressedelikt,Pressefreiheit,Pressefreiheit in der Verfassung,Pressefusionskontrolle,Pressegesetz,Presseinhaltsdelikt,Pressekodex,Pressekonferenz,Presseordnungsrecht,Presseprivileg,Presserat,Presserechtliche Verantwortung im Internet,Privater Rundfunk,Privatsphäre,Privileg der Parlaments- und Gerichts­bericht­erstattung,Problem: Gleichnamigkeit,Publizist,Recht am eigenen Bild,Recht am gesprochenen Wort,Recht am Unternehmen,Rechtliche Folgen der Beleidigung,Rechtliche Folgen der üblen Nachrede,Rechtliche Folgen der Verleumdung,Chefredakteur,Gegendarstellung,Haftung,Impressum,Landespressegesetz,Pressegesetz,Presseordnungsrecht,Sonderhaftung,verantwortlicher Redakteur,Redakteur,Redaktionell gestaltete Anzeigen,Redaktionelle Hilfsbetriebe,Redaktionsgeheimnis,Redaktionsschwanz,Redaktionsstatut,Remissionsrecht,Richtig zitieren,Rundfunk,Rundfunk­staats­vertrag,Rundfunkrat,Rundfunkrecht,Rundfunkurteile BVF,Schadensersatz,Schleichwerbung,Beleidigung,Meinungskampf,Sachnähe,Schmähkritik,Werturteil,Schmähkritik,Schmerzensgeld,Schutz der freien Rede und Ehrenschutz,Schutz gegen falsche Tatsachenbehauptungen,Schutz nicht nur im privaten Wohnbereich,Schutzwürdige private Interessen,Schutzwürdige private Interessen,selbstrecherchiertes Material,Selbstrecherchiertes Material,Sendestaatsprinzip,Sorgfaltspflicht,Sozialsphäre,Sperrung rechtswidriger Inhalte,Sprachencharta,Sprachencharta,Staatsschutzrecht,Staatsschutzrecht Gesetzestext,Stasi-Unterlagen,Stillschweigende Einwilligung,Störerhaftung,Strafbarkeit nur bei persönlichem Verschulden,Strafverfolgung und Gerichtsverfahren,Strafverfolgung und Gerichtsverfahren,Subventionierung der Presse,Tatbestandsmerkmale,Tendenzschutz,Titelschutz,allgemeines Persönlichkeitsrecht,Film- und Tonaufnahmen,Fotografieren,Ton- und Filmaufnahmen,Tonbandaufzeichnung,Tonbandaufzeichnung,Üble Nachrede,Unbewusste Entlehnung,Unterlassungsanspruch,Unterlassungsanspruch und besondere Persönlichkeitsrechte,Unterlassungsanspruch und Persönlichkeitsrecht,Unterlassungsanspruch und Wettbewerbsrecht,Copyright,Urheberrecht,Verantwortlicher Redakteur,Verbot von Hörfunk- und Fernsehaufnahmen,Verdachts­bericht­erstattung,Verfassungsmäßigkeit der Kurzberichterstattung,Verfassungsschutz,Verfassungsschutz,Verfolgung auf Antrag,Pressegesetz,Presseinhaltsdelikt,Verjährungsfristen,Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs,Verleumdung,Begünstigung,Hehlerei,Strafvereitelung,Verstrickung in eine Straftat,Verstrickung in eine Straftat,Vertraulichkeit des Wortes,Volontariat,Vorausindizierung,Vorläufige Sicherstellung,Vorverurteilung,Wann muss nicht veröffentlicht werden,Was ist eine Tatsachenbehauptung?,Was ist jugendgefährdend?,Welche Fristen gibt es?,Wen kann man beleidigen?,Wen kann man durch üble Nachrede beleidigen,Wen kann man verleumden,Wer steht vor dem Richter?,Werbeprospekte,Werberat,Widerruf,Wie weit reicht die einmal erteilte Einwilligung?,Haftungsentlastung,Kleinanzeigen,Sorgfaltspflicht,UWG,Wettbewerbswidrigkeit,Wieviel Sorgfalt muss sein?,Wo beginnt die Schmähkritik?,Wo ist Vorsicht angebracht,Wortlaut Gesetzestext,Würde des Menschen,Zensur,Zeugnis­ver­weiger­ungs­recht,Zitat,Zitat aus fremder Quelle,

Aktuelles

31. März 2016

„Flüchtlingsdramen – Lügenpresse – Angriffe auf Redaktionen“

ITZ Workshop: Dokumentation der Informations- und Diskussionsveranstaltung

Die Aufnahme von Geflüchteten stellt die Bundesrepublik Deutschland vor große Herausforderungen. Gleiches gilt für die Medienschaffenden, die über das Thema berichten. Die Schicksale der geflohenen Menschen, ihre Ankunft und Versorgung in unserem Land, die Hilfsbereitschaft vieler Deutscher, aber auch die Ablehnung vieler Deutscher bieten ganz unterschiedliche Anlässe zur Berichterstattung.

Dabei überschattet ein Phänomen die journalistische Arbeit, das die meisten überwunden glaubten. Medienleuten schlägt vielerorts blanker Hass entgegen. Auch Lokalredakteurinnen und Lokalredakteure werden bedroht, in den sozialen Netzwerken verunglimpft, sogar tätlich angegriffen. „Lügenpresse“ heißt es unter anderem auf Veranstaltungen von AfD und Pegida. Weiterlesen …

22. Dezember 2014

Pustekuchen. Medien!

Die Auswertung des ITZ Archivs ist weitgehend abgeschlossen. Seit Dezember 2013 wurden für den Blog „Pustekuchen.Medien!“ (www.pustekuchen-medien.org) wertvolle Dokumentationen, Konzepte und Rezepte aus nunmehr 28 Jahren Initiative Tageszeitung gesichtet, neu sortiert und ausgewertet.

Ein großer Teil des Materials wird auch künftig in Ordnern und Kisten gelagert und kann nicht elektronisch zugänglich gemacht werden. Der Aufwand, das Material aus der Zeit vor dem elektronischen Zugriff aufzubereiten, wäre unverhältnismäßig hoch. Wer sich für einzelne, auf „Pustekuchen.Medien!“ präsentierte Themen interessiert, kann sich in der ITZ Geschäftsstelle in Bielefeld melden. Weiterlesen …

17. November 2011

25 Jahre Initiative Tageszeitung

Ein Klick aufs Foto startet die Diashow vom ITZ-Jubiläum in der Berliner NRW-Landesvertretung (Fotos: Joachim Liebe)

Ein Klick aufs Foto startet die Diashow vom ITZ-Jubiläum in der Berliner NRW-Landesvertretung (Fotos: Joachim Liebe)

25 Jahre Initiative Tageszeitung, 25 Jahre für die noch bessere Zeitung. Mit diesem Anspruch feierte die ITZ Initiative Tageszeitung am 18. November 2011 ihr 25. Jubiläum in Berlin. Der Tag stand unter der Überschrift „Pressefreiheit braucht journalistische Qualität – Journalistische Qualität braucht Pressefreiheit“. Als Hauptredner konnte der engagierte Hamburger Verleger Gerd Schulte-Hillen gewonnen werden, langjähriger Vorstandsvorsitzender von Gruner+Jahr. Die Veranstaltung in der NRW Landesvertretung wurde vom Vorsitzenden der ITZ, Heinrich Meyer eröffnet, Herausgeber der NRZ in Essen. Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in Nordrhein-Westfalen, sprach ein Grußwort. Weiterlesen …

18. März 2011

ITZ Zukunftswerkstatt: Ideen für die Zukunft der Zeitung

Mit zwei weiteren Terminen im 2. Halbjahr 2009 wendet sich die ITZ Initiative Tageszeitung gezielt an junge Journalistinnen und Journalisten. In der Workshop-Reihe ITZ Zukunftswerkstatt „Zeitung 2011“ werden Ideen produziert, Konzepte diskutiert und Strategien überprüft, mit denen sich Zeitungen fit für die Zukunft machen können.

Teilnehmer sollen diejenigen sein, die unmittelbar von den künftigen Entwicklungen betroffen sein werden: Journalistinnen und Journalisten im Alter von maximal 35 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die eintägigen Veranstaltungen sind in Kooperation mit einem Zeitungsverlag organisiert worden. Zum Einstieg wird ein kurzer Vortrag der Chefredaktion auf das Thema des Tages einstimmen. Die weitere Diskussion wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Arbeitsgruppen selbst gesteuert. Um intensive Gespräche zu ermöglichen, wird die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt.

Weiterlesen …

18. April 2007

Themenspecial Nr. 4/07

Was bewegt die Branche? Vor welchen Herausforderungen stehen Medienhäuser zur Zeit? Und wie machen sie sich fit für die Zukunft? Die Themenspecials der Initiative Tageszeitung fassen die wichtigsten Fakten zusammen, stellen markante Beispiele vor und nennen Quellen für weiterführende Informationen.

Im Special 4/07 geht es um den weltweiten Trend zur Umstellung auf kleinere Zeitungsformate.

Über Feedback zu unserem neuen Angebot freuen wir uns – über das Feedback-Formular oder per E-Mail! Ihre Kommentare, Kritik und Ergänzungen helfen uns, die Themenspecials für Sie so informativ und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten.

27. November 2006

ITZ macht Journalistennachwuchs mobil

mitgliederversammlung

Geschäftsstelle der Initiative Tageszeitung ab 1. Februar 2007 in Bielefeld

Bonn/Bielefeld. Mit jungen Journalistinnen und Journalisten in die Zukunft – unter diesem Motto geht die ITZ Initiative Tageszeitung e.V. mit neuen Projekten ins Jahr 2007. Im Mittelpunkt stehen „ITZ Zukunftswerkstätten“ mit jungen Kolleginnen und Kollegen bis 35 Jahre. Die künftigen Entscheider in den Lokalmedien sind eingeladen, sich über aktuelle Themen und brennende Fragen der Branche auszutauschen. Daneben setzt die ITZ ihr erfolgreiches Weiterbildungsprogramm fort. Ziel aller Aktivitäten ist es nach wie vor, Qualitätsjournalismus und Innovationen in den regionalen und lokalen Medien zu stärken. Vorstandsvorsitzender Heinrich Meyer: „Die ITZ bleibt bei ihren Wurzeln. Sie konzentriert sich künftig stärker darauf, Projekte mit und für junge Journalisten zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht dabei die Vernetzung journalistischer Arbeit mit allen anderen Abteilungen eines Verlages.“

Die ITZ hat zurzeit bundesweit 109 Mitglieder (53 Verlage, 56 persönliche Mitglieder). Neben dem Vorsitzenden Heinrich Meyer (NRZ, Essen) gehören dem Vorstand an: Susanne Schaefer-Dieterle (Stellvertretende Vorsitzende, ssd Kommunikations-Management, Bielefeld), Udo Heinze (Schatzmeister, heinze + heinze, Kamen), Thomas Bauer (Hanauer Anzeiger, Hanau), Anton Sahlender (Main-Post, Würzburg) und Franz Westing (Westing Media, Peine). Neu im Vorstand sind Sandra Daßler (Tagesspiegel, Berlin) und die langjährige ITZ-Geschäftsführerin Evelyn Lackner, Bonn. Sie übergibt diese Funktion nach 14 Jahren an Reiner F. Kirst (Bielefelder Medien-Kontor, Bielefeld). Im Zuge der Neupositionierung wird die Geschäftsstelle der ITZ im Januar 2007 von Bonn nach Bielefeld verlagert.

Seit 1986 ziehen Verlage und Redaktionen in der ITZ Initiative Tageszeitung e.V. an einem Strang, um Qualität und Innovationen in den Tageszeitungen zu stärken. Praxisgerechte Dienstleistungsangebote wie Journalistenseminare, Tagungen und Publikationen geben der 20 Jahre alten Institution ihr besonderes Profil. Ihre Schlagkraft gewinnt die ITZ, die in zahlreichen Netzwerken verankert ist, durch die Kooperation mit Partnern, Verbündeten und Sponsoren.